Was Sie bei Form, Material, Gewicht und Aufhängung des Pendels beachten sollten:

Zur Form eines Pendels

SpiralpendelPendel können ganz unterschiedliche Formen haben: Kugel- ,tropfen- , mimosa-, stäbchen- oder spiralenförmig. Ergebnisse bei Pendelkörpern mit spitz zulaufendem Ende sind bei Tischarbeiten besser ablesbar. Ein Pendel mit tiefem Schwerpunkt ist schwieriger in Bewegung zu versetzen, insofern eher dem geübten Pendler zu empfehlen. Ein Spiralpendel ist durch seine Bauweise ausgesprochen leicht. Es wird speziell für magische Arbeiten bevorzugt, da dieses Pendel einen besonders leichten Anschlag hat und zur Feststellung transzendentaler Schwingungszentren, sowie zum Abpendeln von Lichtbildern und Handschriften geeignet ist. Die metallene Spirale verstärkt zudem die aufgenommenen Energien. Ein Spiralpendel erfordert aufgrund seiner Schwingungseigenschaften eine gewisse Eingewöhnungszeit, ist dann aber gut händelbar.

Zum Material eines Pendels

TropfenpendelJedes Material hat seinen eigenen Charakter, seine eigene Schwingung. Metalle und Hölzer weisen spezifische Schwingungen auf, die sich auf die Bewegung des Pendels auswirkt. Messing wird am Häufigsten verwendet. Es handelt sich dabei um eine Legierung aus dem minuspoligen Kupfer und einem pluspoligen Zink, was ihm einen neutralen Charakter verleiht. Die Schwingungseigenschaften dieser beiden Metalle ergänzen sich ideal. Kupfer, Silber, Gold und Chrom haben einen viel spezifischeren Charakter und sind daher nicht für alle Menschen gleich gut geeignet.

Pendel aus Rosenquarz

Rosenquarz ist ein sehr beliebtes Material für Pendel. Interessieren Sie sich für Pendel aus Rosenquarz, dann finden Sie hier weitere Informationen:

Zum Gewicht eines Pendels

HolzpendelLeichte Pendel mit einem Gewicht bis zu 30 Gramm ziehen schnell an, sind in ihrer Bewegung aber recht unruhig. Schwere Pendel (ab 50 Gramm) benötigen mehr Energie, um in Bewegung gesetzt zu werden, und sind daher eher für fortgeschrittenen Pendelpraktiker und für Geländearbeit geeignet. Für Anfänger empfehle ich ein Pendelgewicht von ca. 20 Gramm.

Zur Aufhängung eines Pendels

Pendel aus SteinNeben dünnen Fäden werden als Aufhängung für Pendel meist feine Kettchen verwendet. Ich bevorzuge einen Faden, da er durchgängig verläuft. Die Faden- oder Kettenlänge sollte in einem angemessenen Verhältnis zum Pendelgewicht stehen. Für einen 20 g schweres Pendel sind Längen von ca. 10 cm üblich, für einen schweren Geländependel von 150 g Gewicht wäre eine Kettenlänge bis ca. 40 cm passend.

Hallo Salima,

zur Form des Pendels: prinzipiell kannst du alles zum Pendeln verwenden, der Unterschied macht sich allerdings darin bemerkbar, wie gut das Ergebnis, die Antwort des Pendels, für dich ersichtlich ist. Ein z. B. schweres Pendel, bewegt sich sehr viel langsamer und bedarf auch mehr Zeit und Energie, um zu schwingen. Das Gegenteil ist bei sehr leichten Pendeln der Fall.

Für den Anfang empfehle ich dir ein Pendel, dass eher in der Mitte, zwischen den Extremen liegt. Diese sind für den Anfänger am handlichsten.

@handgemachte Pendel: reinige dein neues Pendel, bevor du es zum ersten Mal verwendest ... und gib es danach nicht mehr aus der Hand. ;)

Dein Alter spielt nur sekundär eine Rolle. Sobald du so "alt" bist, dass du weißt, was du fragen willst und deine Frage treffend formulieren kannst, kannst du mit dem Pendel reden. Es ist hierbei so, wie mit einem "Menschen", den du gerade erst kennenlernst. Stelle ihm zu Beginn Fragen, die darauf abzielen "ihn" kennenzulernen, aber weniger, deren Antwort für dich sehr wichtig ist.

Liebe Grüße
Carlos

Mo., 08.02.2010 - 22:09
Carlos

Antwort auf von Salima

Also ich habe als pendel so eine Kugel die Warscheinlich aus Plastik ist in der sich eine Messing glocke befindet . Ist die Tatsache dass es Plastik sein kann schlimm und ist die Glocke hinderlich(schwingt nur wenn ich es will oder auf der skala 100prozent sind)?

Fr., 16.04.2010 - 19:21
Gast

Antwort auf von gast

Ich kenne zwar keine Pendel aus Plastik, aber ich vermute mal, dass es aufgrund des Materials ein sehr leichtes Pendel sein muss. Allein vom Gewicht her, würde ich schon ein Pendel ganz klassisch aus Metall oder Kristall verwenden. Mag auch sein, dass die von dir erwähnte Messingglocke im Inneren des Pendels, dessen Gewicht erhöht.

Auch aufgrund dessen, dass du es beim Pendeln mit Energien zu tun hast, würde ich ebenfalls ein anderes Material bevorzugen. Plastik leitet Energien nicht weiter, sondern isoliert deren Fluss. Zum Vergleich kannst du dir ja ein anderes und herkömmliches Pendel besorgen und damit parallel zu dem anderen Pendel Erfahrungen sammeln, Wenn du keinen Unterschied zwischen den beiden Pendeln feststellst, dann bleibe ruhig bei deinem herkömmlichen Pendel. Aber ich vermute schon, dass du einen erheblichen Unterschied feststellen wirst.

Sa., 17.04.2010 - 20:30
Carlos

Antwort auf von Gast

Habe das Pendel beim Juwelier untersuchen lassen ist kein Plastik sondern grüne jade . Danke für den Tipp das pendel wight so 40g ...Ich weis sehr schwer.

Mo., 19.04.2010 - 19:27
Gast

Antwort auf von Carlos

Erst einmal ein „Danke an alle Beteiligten“ für die Tipps zum Pendeln die auf dieser Seite zu finden sind.
Wie Salima hab ich mich mal bei eBay umgeschaut und bin dabei auf eine Pendelunterlage gestoßen, die energetisch neutral und mit einem speziellen Kern versehen sein sollen. Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Unterlagen und machen die wirklich den Einstieg in das Pendeln einfacher?

Sa., 03.07.2010 - 21:25
marc

Hallo Yuki,

mit Radiästhesie Pendel kenne ich mich nicht sonderlich gut aus, bzw. meine ich, dass es da sehr unterschiedliche (in Größe und Gewicht) Pendel gibt. Wenn die Dimensionen sich im Rahmen halten, bei diesem Pendel und dadurch das Pendeln nicht weiter behindern, dann probiere es doch mal aus.

Ansonsten: wenn du ein Pendel besitzt und verwendest, dann benutze es auch nur dazu - nicht für Arbeiten auf ganz anderem Gebiet.

Viel Erfolg
Carlos

Mi., 07.07.2010 - 15:25
Carlos

Antwort auf von Yuki

Meine Freundin hat als Pendel einen Ring aus Hämatit an einer dünnen Kette aus Gold. Sie ist schon sehr geübt im Pendeln und hat mir angeboten, es mir beizubringen. Sollte ich mir in diesem Fall so ein Pendel wie sie hat zulegen, oder eins wie oben empfohlen?

Fr., 06.08.2010 - 12:16
Gast

Hallo Freundin Deiner Freundin,

solltest Du zum heutigen Zeitpunkt bereits ein Pendel gefunden haben, möchte ich Dir gratulieren. Denn wenn Du eine so gute "Lehrerin" an Deiner Seite haben kannst, ist das schon sehr viel.
Solltest Du noch nicht im Besitz eines solchen Juwels sein, dann sieh Dir doch den Beitrag in der Spalte "Pendeln zu Fragen der Liebe und Partnerschaft" vom 16. September, von mir einmal an.
So kam ich zu meinem Pendel und es ist mir bis heute in allen Fragen treu geblieben.
Vielleicht hilft Dir ja mein Beitrag, Deine Wahl für Dich zu vereinfachen, denn es ist manchmal nur der Ort und dessen Aura, die für uns entscheiden.
Ich schicke Dir Licht und Kraft dafür

So., 03.10.2010 - 15:13
Bryonia

Antwort auf von Gast