Auch ein Ring kann zum Pendeln verwendet werden.Sie benötigen natürlich ein Pendel, um mit den Übungen beginnen zu können. Wenn Sie kein richtiges Pendel haben, macht das am Anfang überhaupt nichts: Sie können einen Ring oder Ohrring, an einem Faden befestigt, oder eine Kette verwenden. Grundsätzlich gilt: Es kommt nicht auf das Pendel, sondern den Pendler an!

Vor Beginn der Übungen atmen Sie einige Male tief durch und sammeln Sie ihre Gedanken.

Die Pendelhaltung

  • Achten Sie beim Pendeln auf die richtige HaltungSetzen Sie sich auf einen Stuhl an einen Tisch und nehmen Sie eine lockere Körperhaltung ein. Der Rücken sollte dabei gerade sein, beide Füße den Boden berühren.
  • Jetzt nehmen Sie den Pendelfaden auf und halten ihn locker zwischen Zeigefinger und Daumen. (Mehr zu diesem Thema finden sie auf der Seite Wie halte ich das Pendel?.)
  • Rechtshänder nehmen zum Pendeln ihre rechte, Linkshänder ihre linke Hand. (Mehr zu diesem Thema finden sie auf der Seite Mit welcher Hand pendeln?.)
  • Beugen Sie Ihren Oberkörper leicht nach vorne.
  • Stützen Sie den Ellenbogen auf dem Tisch ab.
  • Achten Sie darauf, daß der ganzer Körper und vor allem der Arm locker bleiben.
  • Versuchen Sie nun, das Pendel so ruhig wie möglich zu halten.

Die ersten Pendelbewegungen

Wenn Sie sich locker und ruhig fühlen und das Pendel schön gerade hängt, können Sie mit den ersten Pendelbewegungen beginnen.

 Rechts-Links-Schwingungen

  • Betrachten Sie das Pendel.
  • Stellen Sie sich vor, wie es aussehen wird, wenn es hin- und herschwingt.
  • Gehen Sie wie beim Zuschauen beim Tennis mit den Augen nach rechts und nach links und wieder nach rechts.
  • Tuen Sie dies ganz langsam, bleiben Sie dabei weiter locker und entspannt.
  • Jetzt richten Sie Ihre Augen auf das Pendel und versuchen, es nach rechts, dann nach links und dann wieder nach rechts zu ziehen.
  • Verlieren Sie nicht die Geduld, wenn es nicht sofort klappt. Nach etwas Übung wird das Pendel mit den Augen mitschwingen.
  • Wenn das Pendel zu schwingen beginnt, gehen Sie noch intensiver mit den Augen mit.
  • Ziehen Sie es noch weiter nach rechts, noch weiter nach links, bis die Hin- und Herbewegungen zu einem weiten Schwingen werden.
  • Wenn es Ihnen gelingt, versuchen Sie es wieder mit den Augen anzuhalten.
  • Gelingt Ihnen die Übung trotz mehrerer Versuche nicht, dann zeigen Sie dem Pendel einmal was es machen soll, indem Sie es manuell kräftig hin- und herschwingen. Halten Sie es dann aber wieder an und probieren die Übung erneut.

Kreisen

Wenn Sie es geschafft haben, das Pendel zum Schwingen zu bringen, können Sie damit beginnen, das Pendel kreisen zu lassen.

  • Beginnen Sie mit dem Rechts-Links-Schwingen.
  • Kreisbewegung - linksWenn Ihr Pendel so richtig eingeschwungen ist, stellen Sie sich vor, wie die Rechts-Links-Bewegungen langsam aber sicher kreisförmig werden.
  • Gehen Sie wieder mit den Augen mit den Bewegungen mit und bleiben dabei locker.
  • Jetzt stellen Sie sich vor, daß Ihr Pendel Kreise zieht. Die Bewegungen werden immer runder und runder, bis es vollständig kreist.
  • Kreisbewegung - rechtsProbieren Sie aus, das Pendel mal links- mal rechtsherum kreisen zu lassen.
  • Halten Sie Ihr Pendel immer wieder mal zwischendurch an und beginnen von vorne. So bekommen Sie die nötige Sicherheit für die Bewegungen. Außerdem bekommen Sie die Bestätigung, daß es kein Zufall ist, daß sich das Pendel bewegt.
  • Gelingt Ihnen die Übung trotz mehrerer Versuche nicht, dann zeigen Sie dem Pendel einmal was es machen soll, indem Sie es manuell kräftig kreisen lassen. Halten Sie es dann aber wieder an und probieren die Übung erneut.

Mein Pendel steht still, es bewegt sich nicht, vor allem wenn ich es nur anschaue, wie oben im Text beschrieben. Wenn ich es selbst bewege, dann kommt es sehr schnell zum Stillstand und nichts tut sich mehr. Ob ich Fragen stelle oder nicht - es bleibt still bzw. wird schnell still.

Was bedeutet das? Hat jemand dieselbe Erfahrung gemacht?

Mo., 08.08.2011 - 14:09
Elody

Am Anfang ist es ein wenig schwer, dem Pendel etwas zu entlocken. Bei mir hat es zwar sehr schnell funktioniert, aber das ist bei jeden unterschiedlich. Probiere es immer wieder und vor allem Entspanne dich. Wenn du unter Stress stehst, sind die Antworten des Pendels noch uneindeutiger.

So., 01.06.2014 - 14:07
Merjana

Antwort auf von Elody

Das klappt wirklich toll! Ich hab ein Edelsteinpendel und ohne das ich etwas gemacht habe, fing es auf einmal an zu schwingen. Das hätte ich echt nicht gedacht!

Di., 21.02.2012 - 15:23
Gast

mir geht das nicht ganz auf. Wenn ich das Pendel mit Kommando bewegen kann, dann macht es doch das Unterbewusstsein. Also wenn ich eine Frage stelle und ich möchte dass die Antwort so oder so ist, dann denk ich mir doch wie das Pendel sich bewegen soll, dann gibt es mir gar keine Antwort, sondern ich sage ihm was es für eine Antwort geben soll oder bin ich da falsch?

Mi., 25.04.2012 - 19:28
Gast

Ich habe mir letztens ein Pendel gekauft..
Es ist so..
Wenn du z.b. in der linken Hand einen Apfel hälst, und das pendel dann fragst, gibt dir die Schwingung deines Unterbewusstseins die Antwort.

Deshalb weißt du dann auch , was gut für dich ist...

Ich hoffe ich konnte helfen
Lg Gast

Di., 18.09.2012 - 21:47
Gast

Antwort auf von Gast

Ich finde, dass du völlig recht hast. Man hat ja auch schon Leute beim Pendeln untersucht und dabei hat sich gezeigt, dass sich die Muskeln der Hand und der Finger ganz leicht dabei bewegen und so das Pendel in Schwingung bringen. Die Bewegungen sind so fein, dass der Pendler dies nicht merkt. Beobachte mal eine andere Person beim Pendeln und du wirst sehen, wie sich die Hand leicht bewegt, obwohl die Person meint, sie völlig ruhig zu halten. Es antwortet somit immer das eigene Unterbewusstsein. Ansonsten könnte man das Pendel ja auch an einem Stativ befestigen und es dann mit Gedankenkraft bewegen, was leider nicht funktioniert ;-)

Sa., 05.01.2013 - 16:25
Gast

Antwort auf von Gast

Hallo, ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen, ich freue mich dir antworten zu können. Nein, das ist keine Magie, das ist lediglich unser Unterbewusstsein, das und antwortet. Alleine weil unser Unterbewusstsein mehr am Tag aufnimmt kann es dir Fragen beantworten, die für dein aktives-Selbst im dunkeln bleiben.
Das Pendeln ist kein "Wahrsager", deswegen sollte man immer wissen wie das Pendel "JA" "NEIN" oder VIELLEICHT/KEINE ANTWORT MÖGLICH" anzeigt.
Es sind nicht alle Fragen mit ja oder Nein zu beantworten. Und waruml es manchmal nicht geht, ist einfach weil unser Unterbewusstsein so wie ein kleines Kind ist, dass spielen möchte, man sollte ihm sagen dass das ernst ist was du fragst und eine klare Antwort verlangst, falls es trozdem nicht klappt, muss man seine Geedanken ordnen, sich sammeln, und das allerwichtigste ist nicht aufgeben! Wünsche dir alles gute und viel spaß mit deinem Pendel
MFG Mia

Mi., 06.05.2015 - 15:45
Mia

Antwort auf von Gast

Hallo,
ich habe heute das erste mal pendeln ausprobiert. Ich habe angefangen "herauszufinden" was ja und nein bedeutet und dann einige ganz einfache Fragen gestellt (so wie es ja auch empfohlen wird). Ich habe z.B. gefragt, ob ich ein rotes Shirt anhabe, ob ich heute zum Frühstück Milch getrunken habe, ob mein Mann blaue Augen hat usw.
Ich finde es gruselig und gleichzeitig faszinierend, dass wirklich alles gestimmt hat. Ich habe meinen Arm ganz ruhig gehalten und nicht das Gefühl gehabt das Pendel bewusst zu bewegen.
Nur zwei Fragen wollte es mir nicht beantworten- d.h. da blieb es seltsamer Weise ganz still. Ich habe gefragt ob mein Vater 50 Jahre ist und dann habe ich gefragt ob meine Mutter 50 Jahre ist- naja und beides Mal hat es nichts gemacht. Aber vielleicht war die Frage auch falsch. Im nachhinein habe ich mir folgendes überlegt: Meine Eltern sind beide über 60.
Also ja, eigentlich sind sie ja 50- da sie ja älter als 50 sind- hier würde die Antwort also ja sein. Aber gleichzeitig müsste man hier ja mit nein antworten müssen, da sie ja nicht genau 50 sind, sondern älter...

Sa., 02.03.2013 - 19:00
Andrea