Was geschieht beim Pendeln?

Nervenzellen sind mit am stärksten beim Pendeln beteiligt.Jede Frage die sie sich oder einem anderen Menschen stellen, löst irgendeine und für sie nicht spürbare körperliche Reaktion in Ihrem Körper aus. Jede Frage ist meist mit einem Gefühl oder einer gewissen Erwartung einem Wunsch verbunden, auch dies löst in Ihrem Körper einen wahren Sturm an kleinsten Muskel- und Nerven-Reaktionen aus.

Unsere Hand ist eines der Körperteile, das am dichtesten mit Nervenbahnen und feinsten Muskeln durchzogen ist. Daher liegt es auch nahe, das Pendel, dass uns diese Reaktionen verdeutlichen soll, mit unserer Hand zu verbinden und nicht etwa beispielsweise mit unseren Zähnen.

Ganz zu Beginn wird es sich anbieten, dem Pendel die Fragen zu stellen, mit welcher Art von Bewegung/Schwingung es mit „Ja“ oder „Nein“ antworten will. Sie werden bei der Frage nach der Bewegung für „Ja“ und „Nein“ in sich wieder einen Sturm an feinsten Körperlichen Reaktionen hervorrufen, die sich sehr von einander unterscheiden. In den Muskeln und Nervenbahnen der Hand, werden diese körperlichen Reaktionen sich wiederspiegeln. Als Feedback darauf, wird das Pendel auf eine ganz spezielle Art schwingen. Und in der Logik der Sache liegt es nun, dass sich das Schwingen des Pendels für beide Fragen deutlich von einander unterscheiden wird.

Lesen Sie auf der folgenden Seite, welche Faktoren die Arbeit mit dem Pendel, teils negativ, beeinflussen können...