Pendeln im Freien

Eine sehr gute Pendel-Übung - Pendeln im Freien.Haben Sie schon einmal im Feien gependelt? Wenn „ja“, dann haben Sie sicher auch die besondere Stimmung währenddessen erlebt. Und wenn „nein“, dann sollten Sie es sich ruhig für die nächste Zeit einmal vormerken. Anmerkung zum Pendeln im Freien: Für das Pendeln im Freien wählen Sie ruhig ein Pendel mit eher größerem Gewicht, als für das Pendeln in geschlossenen Räumlichkeiten. Somit müssen Sie sich viel weniger Gedanken machen, von welcher Stelle nun genau der Wind gerade weht und wie stark dieser Ihre Pendelergebnisse beeinflusst. Kleiden Sie sich auf jedem Fall so, dass Sie zu jeder Witterung, problemlos und bequem, mehrere Minuten, hockend oder sitzend, an einer Stelle verbringen können.

Übung für das Pendeln im Freien

Das Ziel der Übung Sie lernen Ihr Pendel besser kennen und bauen Vertauen zu ihn weiter auf. Außerdem schulen sich selbst in Ihrer Intuition und Konzentrationsfähigkeit. Und schon geht es los ...

  • Begeben Sie sich mit Ihrem Pendel an einen Ort, den Sie bereits kennen, der Sie fasziniert und über den Sie gerne mehr erfahren wollen. Das kann ein nahegelegener Wald, eine Lichtung, ein Park oder eine historische Sehenswürdigkeit sein oder was immer Ihnen sonst zusagt.
  • Wenn Sie den Ort erreicht haben, nehmen Sie Ihr Pendel zur Hand und fangen Sie einfach an, diesen Ort mit Ihrem Pendel zu erforschen. Wenn Sie sich in einem Wald befinden, beginnen Sie dazu wahllos an irgendeiner Stelle – z. B. an der Stelle, an der Sie sich gerade befinden.
  • Beobachten Sie nun den Ausschlag des Pendels. Wichtig hierbei Ist allerdings, dass Sie versuchen, nur zu Beobachten was das Pendel tut und möglichst dabei wenig interpretieren oder bewerten. Der wichtigste Punkt am Anfang dieser Übung ist das Beobachten.
  • Dann unterbrechen Sie kurzzeitig diese Übung und gehen am selben Ort ein Stück weiter, zu einer Stelle, die Ihnen besonders auffällt, beispielsweise ein Stein oder eine Blume und halten Sie auch darüber ihr Pendel. Beobachten Sie auch hier den Pendelausschlag und achten Sie besonders darauf, ob etwas an der Bewegung des Pendels jetzt anders ist, als an der ersten Pendel-Stelle.

 Das Pendel kann Ihnen viel über Ihre Umwelt vermitteln.Gehen Sie den Ort nach und nach ab, indem Sie sich mal den einen, mal den anderen Platz zum Pendeln aussuchen. Vergleichen Sie dabei den Ausschlag des Pendels immer genau. In welche Richtung bewegt sich das Pendel? Wie kräftig ist jeweils der Ausschlag des Pendels. Beobachten Sie zum Beispiel wie das Pendel sich verhält, wenn Sie mitten auf dem Weg oder der Straße sich zum Pendeln befinden oder abseits davon. Auch größere oder kleinere Gewässer sind ein lohnenswertes Pendel-Objekt. Gehen Sie auch ruhig ein zweites Mal an denselben Platz um erneut zu pendeln. Aber merken Sie sich dabei möglichst wo Sie bereits gependelt haben, denn das wird es Ihnen leichter machen, Zusammenhänge in den Pendelbewegungen zu erkennen.