Pendel Praxis

Schlafstörungen beheben

Pendel PraxisEin Geschäftsmann konnte nachts nicht mehr richtig schlafen, seit er in ein neues Haus umgezogen ist. Es wurde von Nacht zu Nacht schlimmer. Er bat einen ihm bekannten Pendler um Rat.

Der Mann sendete dem Pendler den Grundriss seines Hauses. In den Grundriß wurde das globale Gitternetz eingezeichnet. Dann wurde es mit dem Pendel überprüft.

Das Pendel zeigte an, dass sich direkt unter dem Bett zwei magnetische Spannungslinien kreuzten. Unter dem Kopf stellte es dazu eine wasserführende leichte Verwerfung fest.

Das Bett wurde verschoben. Der Mann konnte von Nacht zu Nacht besser schlafen. Nach einigen Wochen schlief er wieder ganz normal.

Nach einiger Zeit wurde das Schlafzimmer noch einmal direkt von einem Rutengänger überprüft. Er bestätigte das Pendelergebnis.

Tiefe und Ergiebigkeit eines Brunnens ermitteln

WasserEin Pendler nahm an einem Kurs für Rutengänger teil. Er bekam die Aufgabe, einen Brunnen zu untersuchen. Er sollte den zu ihm führenden Wasserlauf und die Ergiebigkeit so genau wie möglich ermitteln.

Der Pendler war mit seiner Rute überfordert. Wie sollte er es nach den Ausschlägen der Rute erfassen?

Zum Glück hatte er sein Pendel dabei. Er fertigte sich fix eine provisorische 100%-Skala auf einem Stück Papier.

Das Pendel gab an, dass es zwei Wasserläufe zu dem Brunnen gibt. Einer liegt 40 Meter tief und führt 30 Liter Wasser pro Sek. Der andere Lauf liegt 30 Meter tief und führt 25 Liter pro Sek.

Dieses Ergebnis war exakt richtig. Der Pendler bekam die höchstmöglichen Punkte dafür.

Heilpflanze finden

HeilpflanzeDr. Anton Stangl benötigte eines Tages eine ganz bestimmte Heilpflanze. Er fragte Ortskundige, ob diese in der Gegend wächst. Die Befragten waren sich sicher, dass es diese Pflanze nicht in der Gegend gibt.

Das Pendel über einer Landkarte (Maßstab 1:25 000) befragt, gab eine andere Antwort. Es verwies auf eine nordöstlich gelegene Lichtung, die in etwa 30 Min. Fußmarsch zu erreichen war.

Genau dort wuchsen einige wenige Exemplare der gesuchten Heilpflanze.

Quelle: Das große Pendelbuch, Dr. Anton Stangle, 1966