Pendel für das Pendeln im Freien

Pendeln im Freien erfordert ein besonderes Pendel und das aus einem ganz praktischen Grund. Im Freien wirken auf das Pendel andere Kräfte ein, als das in abgeschlossenen Räumen der Fall ist. Fast immer weht von irgendwoher ein Windzug, die Lichtverhältnisse wechseln je nach Ihrem Standpunkt beim Pendeln dramatisch und wenn der Boden nass und kalt ist, macht langes stehen, knien oder gar sitzen keinen Spaß.

Aus diesen Umständen heraus bietet es sich daher an, wenn Sie für das Pendeln im Freien ein spezielles Pendel verwenden. Im Handel sind hierzu eine ganz Reihe an Pendeln erhältlich, die sich meist in zwei Merkmalen von den „normalen“ Pendeln unterscheiden. Die wichtigsten dieser Kriterien sind die folgenden:

  • Pendel für den Gebrauch im Freien sind schwerer im Gewicht und
  • größer an Volumen und eventuell
  • mit einem verschließbaren Hohlraum versehen, der es ermöglicht das Pendel mit verschiedensten Materialen zu füllen.

Gerade der letzt-genannte Punkt macht ein solches Pendel für das Pendeln im Freien ganz besonders interessant. Zum einen deshalb, weil Sie durch das zusätzliche Beschweren des Pendels, etwa mit Sand, Wasser oder diversen anderen Mineralien oder Flüssigkeiten, dessen Gewicht individuell anpassen können. Selbst bei stark gehendem Wind können Sie so verwertbare Pendelergebnisse erzielen.

Andererseits schwören einige Pendelspezialisten auf die Möglichkeit, gerade für Arbeit im Freien das Pendel mit zusätzlichen Materialien zu versehen, die thematisch im Zusammenhang zu der jeweiligen Pendelsession stehen. (Etwa um z.B. Wasseradern im Freien aufzuspüren, füllen einige Pendler ihr Pendel gern mit Wasser - "Gleiches mit Gleichem.".)

Achten sie bei dem Pendel, welches Sie für Ihre Arbeit im Freien verwenden möchten, darauf, dass es eine möglichst glatte Oberfläche und wenige Kanten oder Ecken besitzt. Jede Kante oder Ecke an einem Pendel erhöht die Empfindlichkeit des Pendels, auf den es umgebenden Wind zu reagieren.

Und noch ein praktischer Tipp ganz allgemein:

  • Ziehen Sie sich lieber etwas wärmer an, wenn Sie im Freien Pendeln wollen. Nichts ist unangenehmer, als eine Pendelsession vorzeitig abbrechen zu müssen, weil entweder die Füße oder Hände zu kalt werden. Lieber den Pullover, wenn es Ihnen zu warm werden sollte, ausziehen und notfalls um die Hüfte binden, als ihn dann beim Pendeln aufs schmerzlichste zu vermissen.