Die Kunst des Fragenstellens

Wie stelle ich meinem Pendel Fragen?

Ja-Nein-Fragen

Befinden Sie sich mit Ihrem Pendel in einem „einfachen“ Gespräch, ohne Zuhilfenahme von speziellen Pendel-Tafeln, dann empfehlen sich klassische Ja-Nein-Fragen. Wobei Sie aber auch durchaus als Antwortoption für Ihr Pendel, ein „Ich weiß nicht.“ einrichten sollten.

Ja-Nein-Fragen bieten sich daher an, weil Sie am ehesten und genauesten vom Pendel beantwortet werden können. Auf die Frage hin: „Wie sieht für mich mein Traumberuf aus?“ kann das Pendel, allein mit seinen Schwingungen und ohne jedes Hilfsmittel, nur schwerlich antworten.

Mit Ja-Nein-Fragen können Sie sich allerdings der Antwort auf die Frage langsam heranpirschen. In etwa so: „Liegt meine berufliche Stärke im handwerklichen Bereich?“

Pendeln mit Hilfe von Pendeltafeln

Benutzen Sie spezielle Pendel-Tafeln für das Gespräch mit Ihrem Pendel, sieht die Situation natürlich etwas anders aus. Eine Pendeltafel dient sozusagen als „Platzhalter“ für die Antwort des Pendels. Das Pendel wählt hierbei sozusagen aus, zwischen den, auf der jeweiligen Pendel-Tafel zur Verfügung stehenden Antwort-Möglichkeiten.

Sie können hierbei deshalb die Fragen offener stellen – im Gegensatz zur geschlossenen Ja-Nein-Frage. Antworten wird Ihnen das Pendel daraufhin dann mit den Antwort-Möglichkeiten die auf der Pendel-Tafel stehen.

Es gibt viele verschiedene Pendel-Tafeln, zu den verschiedensten Themen. Im Downloadbereich von pendel-tipps.de, finden Sie eine Vielzahl von Pendeltafeln, zu den unterschiedlichsten Lebens-Bereichen.

Zum Download-Bereich der Pendeltafeln.