Übungen für die Tarotkarten

Die TarotkartenFür diese Übungen brauchen Sie alle Karten.

1. Anhand dreier Karten eine Geschichte erzählen

  • Sortieren Sie die Tarotkarten nach Trümpfen, Personen- und Zahlkarten.
  • Ziehen Sie von den 3 Stapeln jeweils eine Karte.
  • Erzählen Sie aus den drei Karten eine Geschichte.

Beispiele

Prinz der Stäbe, Der Magier, 10 der Stäbe
Es handelt sich um einen jungen Mann, impulsiv und kraftvoll. Er ist klar im Geiste, fähig, verschiedene Positionen einzunehmen und Argumente abzuwägen. Er befindet sich in einer Situation, in der er sich äußeren, einengenden Mächten gegenüber sieht - vor Gericht - alles ist gegen ihn gerichtet, obwohl er unschuldig ist.

Königin der Scheiben, Der Mond, 5 der Schwerter
Eine gute Hausfrau und Mutter wiegt sich in illusionären Vorstellungen ihrer Kinder. Die Kinder lehnen jedoch ihre Ratschläge ab und handeln nach entgegengesetzten Überzeugungen. Sie erlebt eine Niederlage in ihren Erziehungsmaßnahmen.

2. Anhand von 7 Karten eine Geschichte erzählen

  • Mischen Sie die Tarotkarten.
  • Ziehen Sie dann 7 Karten
  • Erzählen Sie eine Geschichte aus den 7 Karten. Die Trümpfe stehen für verschiedene Zustände. Das können psychische Zustände sein, wie z.B Wut oder Melancholie, soziale Zustände, wie z.B. Krieg oder abstrakte Zustände. Die Personenkarten charakterisieren Personen, die Zahlkarten stehen für beobachtbare Handlungen.